Eigentum

Zur Sicherung des Eigentums

Immer wieder kommen Gebrauchsgegenstände, Schulmaterial oder persönliches Eigentum von Schülerinnen und Schülern abhanden. Der Trend lässt hier wohl auch keine Besserung erwarten. Auch die Rechtsprechung hat sich in diesem Zusammenhang, wohl auch aus einer geweisen Resignation heraus, nicht zum Positiven gewendet.

Wenn sich die Schülerinnen und Schüler in den Pausen frei und ungezwungen bewegen wollen und das soll in den Pausen eigentlich der Fall sein, können sie ihre Taschen oder Schulranzen nicht ständig im Blick haben. So ist der Schutz des persönlichen Eigentums nur eingeschränkt möglich.

Hier sorgen Schulschließfächer für eine positive Veränderung!

Die Schülerinnen und Schüler können neben Schulutensilien ihre persönlichen Gebrauchs- und Wertgegenstände wie Helme, Kleidung, Sportschuhe und Sportartikel, die nur auf dem Schulweg oder in bestimmten Schulstunden benötigt werden, in einem eigens angemieteten Schließfach unterbringen und sich so frei und ungezwungen in den Pausen und unterrichtsfreien Zeiten bewegen. Walkman, Discman oder Handy sind hier für kurze Zeit auch sicherer als in der Jacke oder Schultasche.

Außerdem gewähren fast alle Hausratversicherungen für so gesichertes Eigentum einen entsprechenden weitergehenden Versicherungsschutz (ausgelagerter Hausrat).

Bieten Sie Ihren Schülerinnen und Schülern die Möglichkeit, ihr persönliches Eigentum in einem eigenen Schulschließfach sicherer unterzubringen.